Mangfall-Radweg

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Der Radweg verbindet München mit Rosenheim und verläuft ab Feldkirchen-Westerham am Fluss Mangfall entlang.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

München Ostbahnhof

Zielpunkt der Tour:

Rosenheim

Beschreibung

Der Mangfall-Radweg ist eine gut ausgebaute Strecke von München bis Rosenheim. In Feldkirchen-Westerham trifft der Radler auf den Fluss Mangfall, der dem Tegernsee entspringt und hier eine Kehre macht. Weiter geht´s entlang der Mangfall oder auf flussnahen Wegen auf ebener Strecke über Kolbermoor nach Rosenheim. Dort mündet die Mangfall in den Inn.

In den letzten Jahren wurde das Flussgebiet herrlich renaturiert und lädt zum Schwimmen, Picknicken und Entspannen ein.

Durch wenige geringe Steigungen für Kinder gut geeignet, für das Befahren sind Tourenräder, Trekking- oder Mountainbikes empfehlenswert.

Wegbeschreibung

  • Am Ostbahnhof München führt der Mangfall-Radweg auf straßenbegleitenden Radwegen aus München heraus über Neuperlach, Perlach, Ottobrunn und Höhenkirchen nach Aying (großer Brauereibiergarten).
  • In Feldolling fällt ein turmartiges "Wasserschloss" mit riesigen Röhren und mehreren Stauseen auf, das Stromkraftwerk Vagen. In Vagen selbst lohnt sich das schön gestaltete Dorfbild und der Besuch der Barockkirche Maria Himmelfahrt.
  • Die Wallfahrtskirche Weihenlinden mit hervorragenden Stukkaturen und das Tier- und Naturkundemuseum sowie das Salus Auwald-Biotop sind in Bruckmühl eine Attraktion.
  • Auf der weiteren Strecke laden der Bergtierpark Blindham die kleinen Gäste zum Spielen ein.
  • Das Schloss Maxlrain mit Brauereibiergarten und die Kurstadt Bad Aibling mit historischen Bauten und künstlerischen Lüftlmalereien begeistern das Auge. Neben der wunderschön renaturierten Mangfall mit Blumenböschungen und Raststellen geht es weiter nach Kolbermoor.
  • Das Spinnerei-Industriedenkmal in Kolbermoor liegt direkt am Mangfall-Radweg und ist eine einzigartige Erinnerung an die Industrialisierung in Kolbermoor.
  • Auf relativ ebener Strecke erreicht man Rosenheim und die Innmündung auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände und entspannt sich in den vielen Cafés der ehemaligen Salzhandelsstadt (Sehenswürdigkeiten: Lokschuppen, Altstadt, Holztechnisches Museum, Innmuseum, Städtische Galerie).

 

Alternative ab Feldkirchen-Westerham: Samerweg im nördlichen Mangfalltal

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Anfahrt

Anreise per MVV zum Ostbahnhof München

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Bahnstrecke Holzkirchen-Rosenheim über Westerham, Bruckmühl, Heufeldmühle, Heufeld, Bad Aibling, Kolbermoor, Rosenheim bietet unterwegs Zustiegs- und Rückkehrmöglichkeiten bei kostenloser Fahrradmitnahme.
Schwierigkeit mittel
Länge63,30 km
Aufstieg 209 m
Abstieg 297 m
Dauer 4,15 h
Niedrigster Punkt443 m
Höchster Punkt651 m