Radwandern Rund um Grassau und Rottau - genial vital Tour 1a

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Mit diesem Tourenvorschlag (mit verschiedenen Varianten) können Sie eine abwechslungsreiche Radltour mit vielen Sehenswürdigkeiten rund um Grassau und Rottau erleben!

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Grassau Parkplatz Gasthof zur Post

Beschreibung

Die große Radtour beginnt in Grassau am Kirchplatz. Ihre Tour starten Sie in Richtung Moosbacher Straße. Nach rund einem km biegen Sie von der Moosbacher Straße links ab (am Bach endlang)   in Richtung Hindling. Am Reiterhof Raab halten Sie sich links in Richtung Moorlehrpfad und Rottau. An der Bergseite sehen Sie (links) von weitem das Museum Klaushäusl „Salz & Moor“. Rechts beginnt der Moorerlebnisweg. Danach rechts ab in Richtung Wassertretbecken, Rottauer Sportplatz und Torfbahnhof (Bayer. Moor- und Torfmuseum).

Nach rund 2,5 km erreichen Sie die Bahnstrecke München – Salzburg. Dieser folgen Sie nach rechts und kommen auf einem schmalen Weg durch Moor- und Waldlandschaft an das Bayerische Moor- und Torfmuseum, den Rottauer Torfbahnhof. Auf einem Feldweg geht es knapp 2 km gerade aus weiter. Jetzt kommt die einzige, allerdings kräftige Steigung der gesamten Tour. Hier müssen Sie vielleicht sogar absteigen. Aber die Steigung ist recht kurz und Sie werden  recht bald auf dem Westerbuchberg mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Besuchen Sie auch   das bekannt Kirchlein „St. Peter und Paul“ aus dem frühen Mittelalter. 2 Gasthöfe laden zum Verweilen. An der Ostseite des Westerbuchbergs, am Gasthof „Schöne Aussicht“ können Sie eine Abkürzung nach Grassau nehmen – über Mietenkam, Grafing, Sie sparen dabei rund 3 km. Ihre große Tour führt Sie wieder runter vom Westerbuchberg, über die Staatsstraße in den Überseer Ortsteil Bachham. Weiter geht’s   über Almau an die Tiroler Ache. Dieser folgen Sie flussaufwärts nach rechts. Auf dem schön ausgebauten Achendamm kommen Sie nach ca. 2 km in den Ortsteil „Im Erlach“. Hier haben Sie die letzte Möglichkeit, Ihre Tour etwas abzukürzen, nämlich über Weiher, Grafing nach Grassau zurück zu fahren. Dabei sparen Sie rund 3 km. Die große Tour führt immer weiter am Fluss entlang. Über Nachmühle (von hier aus sind es nur rund 1 km zum Golf Resort Achental) kommen Sie nach Staudach. Sie fahren dabei unter der großen Brücke durch und folgen wieder dem Achendamm bis Sie die Gemeinde Marquartstein erreichen. Am Marquartsteiner Feuerwehrhaus fahren Sie rechts und kommen an einem großen Radsportgeschäft vorbei zur Bundesstraße. Diese überqueren Sie bitte vorsichtig und orientieren sich an den Markierungen „genial vital“ in Richtung Pettendorf, Piesenhausen und Niederfels. Dort fahren Sie rechts und kommen über schöne Feldwege über Großrachl, Fünfeichenweg wieder nach Grassau zurück.

Untergrund: Kies- und Teerboden

 

Wegbeschreibung

Der Start der Tour liegt direkt im Ortszentrum von Grassau am Kirchplatz. (Tourist-Information) Bundesstraße 305

Tipp des Autors

Sie haben auf dieser Tour verschiedene Varianten der Streckenlänge. Die kürzeste Tour beträgt ca. 16 km, die längste ist knapp 29 km lang.

Parken

Großer Parkplatz am Kirchplatz (hinter Gasthof Post)

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Ende Mai bis Anfang Oktober können Sie mit dem Chiemseeringbus von allen Chiemseegemeinden kostenlos nach Grassau fahren - Voraussetzung dafür ist eine gültige Kurkarte Ihres Ferienortes. Der spezielle Bus führt einen Anhänger für Fahrräder mit.
Schwierigkeit mittel
Länge23,78 km
Aufstieg 124 m
Abstieg 124 m
Dauer 2,45 h
Niedrigster Punkt527 m
Höchster Punkt604 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Quelle

Markt Grassau

Literatur

"genial vital" Katalog mit Karte